In the middle of the night

Bei 34.5 Grad sitze ich auf meiner Terrasse unter dem Moskitonetz. Kein Wind, kein Strom, alles ist dunkel. Der Ventilator, den ich mühsam die Treppen hinaufgetragen habe, läuft seit einer Stunde nicht mehr. Krass! In solchen Momenten frage ich mich, ob es denn wirklich nötig sei für mich hier in der heissesten Gegend Afrikas zu arbeiten…

Kein Gewitter, nichts am Himmel zu sehen – warum in aller Welt haben sie jetzt gerade den Strom wieder abgestellt? Wie soll man da schlafen können? Im Sommer sind hier 97 Menschen an Cholera gestorben.

Gedanken kommen und gehen…Um 1 Uhr morgens habe ich meine Kleider nass gemacht und bin dann irgendwann endlich doch noch eingeschlafen.

Leave a Reply

Your email address will not be published.